Zum Inhalt springen

Frauenbergkapelle

1720 ließ der in hohem Alter zunehmend gebrechliche und gichtleidende Eichstätter Fürstbischof Johann Anton I. Knebel von Katzenellenbogen (1705-1725) östlich seines Residenzschlosses, der Willibaldsburg, eine Madonnenstatue aufstellen.

Eine Legende berichtet von dem Bildnis, der Fürst habe es aus einem Holzstamm anfertigen lassen, der lange vor dem Eingang der Hofschreiner auf der Willibaldsburg gelegen und, obwohl völlig ausgetrocknet, plötzlich einen Zweig mit frischen Blättern getrieben habe.

Die am 28. Oktober 1723 benedizierte Statue war zunächst nur durch ein hölzernes Dach und durch Bretterwände vor der Witterung geschützt und erfreute sich bald der Verehrung durch die Bevölkerung. Unter Fürstbischof Johann Anton II. von Freyberg (1736-1757) wurde der heute bestehende Kapellenbau 1738-1739 errichtet und 1751 konsekrietiert.

Die Frauenbergkapelle als Wallfahrtsort: Video, Bildergalerie und weitere Informationen

  • Sonntags um 8 Uhr Gottesdienst

Gottesdienste in der Frauenbergkapelle

Seite 1 von 1 1

26. Mai 2019 08.00 Uhr
kein Gottesdienst
Ort: Frauenbergkapelle, Eichstätt
26. Mai 2019 10.00 Uhr
Gautrachtenwallfahrt
Ort: Frauenbergkapelle, Eichstätt
28. Mai 2019 18.30 Uhr
Heilige Messe für Waltraud Kreipp
Ort: Frauenbergkapelle, Eichstätt
30. Mai 2019 08.00 Uhr
Heilige Messe zum Dank / Halbig
Ort: Frauenbergkapelle, Eichstätt

Seite 1 von 1 1