Zum Inhalt springen

Meldungen der Dompfarrei Eichstätt

09.07.2020

Glockengeläut des Doms

Obwohl der Dom zur Zeit wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist und die Domglocken deshalb nicht läuten kann man über Videobeiträge in den Genuß des Glockengeläutes kommen.
25.06.2020

Aktionen für Kinder

Unter dem Motto "Gottes Kraft geht alle Wege mit" veranstaltet das Kinderbibeltagsteam verschiedene Aktionen für Schüler. Für die Jungen und Mädchen der ersten bis dritten Klasse dreht sich alles um Abraham, der sich auf den Weg in ein unbekanntes Land machte. Die Schüler der vierten bis sechsten Klasse begeben sich auf die Spurensuche von Willibald und Walburga in Eichstätt. "Laudato si: Gott hat uns die Welt geschenkt" lautet das Thema für die altersgemischte Gruppe. Nähere Informationen sind auf einem Flyer zu finden. Anmeldungen sind nur schriftlich per Mail (bibeltag@web.de) bis 19. Juli 2020 möglich.
20.06.2020

Erstkommunion

Geborgen in Gottes Hand
Die Erstkommunionkinder der Dompfarrei gehen an verschiedenen Terminen in Kleingruppen zur Erstkommunion. Die erste Gruppe beginnt am Samstag, 11. Juli in der Vorabendmesse und weitere 5 Kinder am Sonntag, 12. Juli um 11 Uhr. Die nächsten Termine sind am 25. und 26. Juli. Weitere Erstkommunionfeiern sind für 13.09. und 26. und 27. September geplant.
20.06.2020

Gedanken zum Sonntag und zum Willibaldsfest

aus: Pfarrbriefservice
Außergewöhnliche Zeiten verlangen außergewöhnliche Methoden. Pfarrer Josef Blomenhofer schreibt jede Woche in Briefform seine Gedanken auf. Die Briefe können ausgedruckt und an Nachbarn und Freude weitergeben werden. Wer den Brief per Mail zugeschickt bekommen möchte, soll sich bitte im Pfarrbüro melden. Diese Woche steht der heilige Willibald im Mittelpunkt seines Briefes.
18.06.2020

Fatimagang zum Frauenberg am 13. Juli

Die Frauenbergkapelle in Eichstätt ist das Ziel des monatlichen Fatimagangs. Die Gläubigen wandern am 13. Juli zur Marienkirche, um in ihren Anliegen mit Maria zu Gott zu beten. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr in der Sebastiangasse. Die Gläubigen achten auf den Corona bedingten Mindestabstand. Die Andacht ist bei schönem Wetter vor der Frauenbergkapelle. Es sollten eigene Gotteslobe mitgebracht werden.
14.05.2020

Familien gestalten Gottesdienste zu Hause

Viele Familien haben sehr kreative Ideen, wie sie gemeinsam mit den Kindern zu Hause die Zeit ohne Gottesdienste mit religiösen Aktionen gestalten können: Gemeinsam basteln, Bibelgeschichten erzählen, malen und gestalten, beten und singen. Es gibt viele Möglichkeiten. Das Foto zeigt ein Beispiel vom Palmsonntag in der Dompfarrei. Auf der Homepage der Diözese Eichstätt (www. bistum-eichstaett.de) sind Vorschläge für Hausgottesdienste, Kinderkirche usw. zu finden.
05.05.2020

Sakrament der Versöhnung

Beichtgespräche und Seelsorgegespräch sind jederzeit möglich. Nach telefonischer Anmeldung im Pfarrbüro (Tel. 08421-1632) besteht die Möglichkeit zu einem Gespräch bei Dompfarrer Josef Blomenhofer oder Kaplan Johannes Arweck. Es werden die Bestimmungen hinsichtlich der Vorbeugung gegen das Corona-Virus (Abstand usw.) eingehalten.
19.03.2020

Sei mutig und stark! Fürchte dich also nicht und hab keine Angst; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir überall.

Wer sich Sorgen macht und ein seelsorgerliches Gespräch sucht, kann sich telefonisch (08421-1632) oder per E-Mail (dompfarrei.ei@bistum-eichstaett.de) an die Dompfarrei wenden.
13.12.2019

Mit Briefmarken Gutes tun

In den vergangenen Monaten konnte die Dompfarrei mehrere Kilo Briefmarken an das Referat Weltkirche übergeben. Was damit passiert? Die gestempelten Postwertzeichen werden an katholische Hilfswerke weitergereicht, die sie dann an Briefmarkenhändler verkaufen. Der Erlös fließt in Hilfsprojekte in aller Welt.
01.12.2019

Ausgelassene Stimmung beim Karneval Cathedral

Zum Thema "Plattenparty der 70iger Jahre" feierten knapp hundert Menschen beim Fasching der Dompfarrei am rußigen Freitag bis tief in die Nacht hinein. Ein Höhepunkt war wie jedes Jahr der Auftritt des Eichstätter Prinzenpaares, das mit kompletter Garde und Hofstaat gekommen war.