Zum Inhalt springen
29.10.2018

Paulus im Dom: Freut euch allezeit

Großer Andrang herrschte beim Kinderbibeltag im Dom, als die Schüler der ersten bis sechsten Klassen wieder einmal mit dem Lied "Einfach Spitze, dass du da bist" ihren Nachmittag gemeinsam beginnen konnten, bevor sie in den Gruppen sich mit den unterschiedlichsten Aspekten des Apostel Paulus auseinander setzten.

Kinderbibeltag

Gemeinsam Paulus erforschen

Paulusgeschiche erleben

Paulus ist Zeltmacher

Paulus trägt die Botschaft in die Welt

Paulus unterwegs

Paulus schreibt Briefe

Der Mann, der durch den Mittelgang des Doms kommt, trägt Kippa und Gebetsmantel. Ganz offensichtlich ist er Jude. Ein ganz besonders rechtsgläubiger sogar. Saulus haben ihn seine Eltern genannt, nach dem großen König der Israeliten. Der Schriftgelehrte ärgert sich über die Christen, ihren vermeintlichen Unglauben. Unnachgiebig lässt er sie verfolgen. Bis ihn die Stimme Jesu erreicht… Gespannt haben fast hundert Schüler von der ersten bis zur sechsten Klasse beim Kinderbibeltag in einzelnen Gruppen verfolgt, wie das weiterging mit dem gelernten Zeltmacher Saulus, der als römischer Bürger auch den Namen Paulus trug. Wie ihm buchstäblich ein Licht aufging, er sich ab sofort mit der gleichen Energie, die er erst zur Verfolgung aufgebracht hatte, jetzt für die Sache Jesu begeisterte. Mehrfach dafür geschlagen, gesteinigt und ins Gefängnis geworfen wurde. Und fast 16.000 Kilometer auf seinen Missionsreisen zurücklegte – oft zu Fuß, gelegentlich vielleicht auf einem Esel, um die Menschen zu erreichen, ihnen von Leben und Liebe Jesu zu berichten. Das inspirierte auch die Arbeit der Kinder. Sie „übersetzten“ das Hohe Lied der Liebe in Jugendsprache und bastelten Pflanzstäbe mit großen Herzen, bauten Zelte nach Originalvorbild, gestalteten Wanderstöcke mit Wendebeutel, Brettspiele, verschiedenes Briefpapier und Windlichter. Die „Großen“ gingen sogar als Interviewer auf die Straße und forschten nach dem aktuellen Gemütszustand der Eichstätter. Ob sie auch befolgen, was Paulus ihnen und uns allen riet: Freut euch allezeit!